streitblatt

Zeitung der Fachschaftszelle Philosophie
Ausgabe 4 - November 1999

Vorwort

Über Freiheit gibt es viel zu sagen. Zum Beispiel über den freien Willen des bürgerlichen Subjekts, der sich darin ausdrückt, daß es genau das nicht nur ausführt, sondern auch will, was von ihm erwartet wird. Oder über die Ergebnisse, denen die Menschen nach zehn Jahren Freiheit statt Sozialismus gegenüberstehen. Oder über die idealistische Sehnsuch nach dem ganz anderen, die sich "Freiheit" nennt und aus dem Gedanken entspringt, daß es mit dieser Freiheit statt Sozialismus doch nicht so ganz zum Besten steht. Oder über die Verwirklichung des Prinzips der freien Konkurrenz: der abstrakten, repulsiven Freiheit, der sich das Individuum bedient, um sich einen Anteil am gesellschaftlichen Reichtum auf Kosten des jeweils anderen zu sichern. Oder über die wirkliche oder doch nur vermeintliche Notwendigkeit, den Begriff der Freiheit positiv umzudefinieren. Oder darüber, wie sich in der Freiheit der Meinung im Kapitalismus der Gehorsam des bürgerlichen Subjekts verwirklicht oder wie in der Freiheit der Wahl, die Herrschaft des Staats über die Wählenden sich verwirklicht. Schließlich über die Freiheit des Kapitals, das Menschenrecht auf freien Zugang zu den Weltmärkten und

Einige von diesen Themen haben wir für das aktuelle Streitblatt ausgewählt: Aber das letzte Wort in Sachen Freiheit ist noch nicht gesprochen!

Die Redaktion

Thema: Freiheit

Kurzgeschichte

Gegenuni

Zeitgeschichte


Streitblatt - webmaster@streitblatt.de - Letzte Änderung: 10. Maerz 2000.